AGBs

1. Einzelberatungen
1.1 Jedes Coaching ist unmittelbar vor der Sitzung zu bezahlen, außer es gibt eine andere Vereinbarung.
1.2 Werden vereinbarte Termine 24 Stunden vor dem Termin abgesagt, so ist dies mit keinen Kosten verbunden.
1.3 Eine Absage des Termins am selben Tag ist mit der Zahlung des vollen Preis verbunden.
1.4 Die Coachings sind innerhalb eines Kalenderjahres ab Kaufdatum in Anspruch zu nehmen, ansonsten verfällt der Anspruch. Eine Rücknahme oder Rückerstattung ist ausgeschlossen.
1.5 Entschließt sich der Kunde ein bereits erworbenes Coaching nicht mehr in Anspruch zu nehmen, so ist die Rückerstattung des Kaufpreises ausgeschlossen.
1.6 Wird ein Produkt gebucht und nicht innerhalb der Widerrufsfrist widerrufen, so ist die volle Leistung zu zahlen. Es gibt keine Möglichkeit der Rückerstattung.
1.7 Sollte der Kunde den Wunsch haben das Coaching zu pausieren, so sind die Kosten trotzdem per Vorkasse zu zahlen und der Kunde verpflichtet sich diesen Zahlungen fristgerecht nachzukommen. Der Zahlungsverzug ist mit Mahnungsgebühren verbunden.
1.8 Die Coachings finden ausschließlich online statt, außer es wurde im Vorfeld etwas anderes vereinbart.

2. (Online-) Kurse/Gruppencoachings/Zeremonien
2.1 Wird ein (Online-) Kurs/Gruppencoaching/Zeremonie erworben, aber nicht in Anspruch genommen, ist keine Rückerstattung der Kosten möglich.
2.2 Eine rechtzeitige Anmeldung (telefonisch, schriftlich oder per E-Mail) ist unbedingt erforderlich.

3. Zahlungsverzug:
3.1 Bei Zahlungsverzug sind wir berechtigt, die anfallenden Kosten, Mahngebühren für erste und zweite Mahnung jeweils € 10.-, sowie Zinsen (1,5% p.m.) zu verrechnen. In der Folge wird ein Inkassobüro mit der Forderungseinziehung beauftragt. Zu den Kosten und Aufwendungen der Forderungseinziehung gehören auch alle außergerichtlichen tarifmäßigen Kosten eines konzessionierten Inkassoinstitutes und die tarifmäßigen Kosten eines Rechtsanwaltes.
3.2 Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen können jederzeit geändert werden. Es gilt die jeweils bei Einlangen der Anmeldung aktuelle Fassung. Die Vertragssprache ist deutsch.

4. Zustandekommen eines Vertrages
Mit Ihrer ausdrücklichen Annahme eines Termins via E-Mail bzw. der Buchung einer Dienstleistung/eines Produktes über den Onlineshop/Webseite/Anbieter kommt ein verbindlicher Vertrag zustande. Sie bestätigen mit Ihrer Bestellung ausdrücklich, dass Sie volljährig sind und sich über den Umfang meiner Arbeit gewahr sind. Sie erklären sich zudem mit meinen AGB, dem Datenschutz und dem Haftungsausschluss einverstanden. Sollten in diesem Zusammenhang Fragen bestehen, stellen Sie mir diese vor Ihrer Terminvereinbarung.

5. Bei Ausfall von Terminen des Anbieters
Wenn Termine von mir abgesagt werden, erhalten Sie bereits geleistete Zahlungen vollständig zurück. Weitere Ansprüche darüber hinaus, können jedoch nicht geltend gemacht werden.

6. Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Der Widerruf ist zu richten an:

Maria Schatz
Vor dem Wassertor 36
06449 Aschersleben
info@maria-schatz.de

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen sind, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist.
Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Ende der Widerrufsbelehrung

7. Höhere Gewalt
Bei Ereignissen höherer Gewalt behält sich der Anbieter vor, die beauftragte Dienstleistung um die Dauer der Zeit zzgl. einer angemessenen Anlaufzeit zu verschieben.

8. Heilwirkung, Wechselwirkung
Eine Heilwirkung der von mir angebotenen Leistungen wird nicht versprochen. Ich ersetze keinen Arzt/Therapeuten/Heilpraktiker.
Alle Informationen werden vertraulich und privat behandelt. Coaching/ geistiges Heilen/ Energiearbeit ist keine Psychotherapie oder Heilbehandlung und soll diese nicht ersetzen. Dies setzt eine normale psychische und physische Belastbarkeit voraus. Bei Beschwerden mit Krankheitswert ist der Klient aufgefordert, sich in ärztliche Behandlung zu begeben.

9. Verantwortung des Anbieters
Die eingesetzten Methoden und Techniken sind dem Klienten zu jedem Zeitpunkt der Ausführung zu erläutern, sowie auf mögliche Risiken und Ergebnisse hinzuweisen. Insbesondere sei darauf hingewiesen:
Coaching/Geistiges Heilen/ Energiearbeit schafft eventuell neue relevante Beziehung im Leben des Klienten. Der Klient experimentiert häufig mit dem neuem Kontaktverhalten, die Umgebung gerät dadurch in einen Lernprozess. Dieser kann positive oder negative Auswirkungen haben.
Alle Informationen werden vom Anbieter vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Sie dienen lediglich dem vereinbarten Verhältnis. Die Informationsweitergabe an Dritte bedarf der schriftlichen Zustimmung des Klienten.

10. Verantwortung Klient
Diese Zusammenarbeit beruht auf Kooperation und gegenseitigem Vertrauen. Der Anbieter macht in diesem Zusammenhang darauf aufmerksam, dass Coaching/ geistiges Heilen/ Energiearbeit ein freier, aktiver und selbstverantwortlicher Prozess ist und ein bestimmter Erfolg nicht versprochen werden kann. Der Anbieter steht dem Klienten als Prozessbegleiter und als Unterstützung bei eigenen Entscheidungen und Veränderungen zur Seite – die eigentliche Veränderungsarbeit wird vom Klienten geleistet. Der Klient sollte daher bereit und offen sein, sich mit sich selbst und seiner Situation auseinanderzusetzen und sich persönlich zu verändern. Der Klient ist für seine physische und psychische Gesundheit sowohl während der Sitzung als auch in der Phase zwischen den Terminen in vollem Umfang selbst verantwortlich. Sämtliche Maßnahmen, die der Klient aufgrund des Coachings durchführt, liegen in seinem eigenen Verantwortungsbereich.

11. Schlussbestimmungen
Für diesen Vertrag und dessen Durchführung gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Teilnahmebedingungen bleiben auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen in ihren übrigen Teilen verbindlich. Unwirksame Bedingungen werden sinngemäß durch solche ersetzt, die dem ursächlich zugrunde liegendem Sachverhalt der Unwirksamen am nächsten kommen. Anderweitige, von diesem Vertrag abweichende Vereinbarungen, sind nur dann wirksam, wenn sie schriftlich vereinbart werden.

12. Haftung
Fällt ein Termin aus, besteht kein Anspruch auf Durchführung. Die Teilnahme erfolgt ausschließlich auf eigenes persönliches Risiko. Ich übernehme keinerlei Haftung für evtl. Heilreaktionen oder Sonstiges.

12. Haftungsausschluss
Nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts vom 02.03.2004 (1BvR 784/03) unterliegt Geistiges Heilen nicht dem Heilpraktikergesetz.
Energiearbeit und Geistiges Heilen ersetzt keinen Arzt/ Heilpraktiker/ Therapeuten und entbindet sie nicht von Ihrer Medikation. Bedenken Sie, dass ein Coaching nicht die Konsultation bei einem Arzt ersetzt, sondern die ärztliche/therapeutische Behandlung positiv unterstützt. Ich stelle keine Diagnosen. Ich verordne keine Medikamente/ Heilprodukte. Ich gebe keine Heilungsversprechen. Sie allein tragen während der gesamten Teilnahme an der Heilsitzung die volle Verantwortung für Ihr körperliches und psychisches Wohlergehen und für alle Lebensentscheidungen.

13. Sonstiges/Erfüllung und Bestätigung der AGB´S
Der Klient bestätigt mit dem Zustandekommen eines Vertrages die AGB´s und bestätigt das:
13.1 Der Klient die Zeit hatte, diese Vereinbarung zu lesen, sie verstanden habe und mit ihr einverstanden ist.
13.2 Der Klient auf sein eigenes Wohlergehen achte.
13.3 Der Klient die volle Verantwortung für sein Handeln und seine Entscheidungen übernehme und in keinster Weise den Coach dafür verantwortlich mache.
13.4 Der Klient versteht, dass der Anbieter keine Garantien über die zu erreichenden Resultate macht.
13.5 Der Klient versteht, dass Coaching/ geistiges Heilen/ Energiearbeit keine Beratung ist und der Anbieter aktuell auf die Intension seines Kunden eingehen wird und ihm Strategien beibringen wird für persönliches Wachstum.
13.6 Diese Auflistung besitzt keinen Anspruch auf Rechtssicherheit und Vollständigkeit.

Open chat